Channeling XI: Du bist die Welt in der Du lebst, sie ist in Dir

15,00 

 

Inhalt:
Nur das, was in Dir drinnen ist, kannst Du auch im Außen erleben – Resonanz. Jeder lebt daher in seiner Welt. Wenn Du Deine Welt verändern möchtest, musst Du Dich verändern. Du kannst aber nichts Neues integrieren, solange Du mit dem Alten verhaftet bist. „In Haft sein – eingesperrt sein mit der Vergangenheit“. Du musst das Alte anerkennen und erlösen.
Wenn Du bereit geworden bist die Vergangenheit ganz kurz zu unterbrechen, das heißt den linearen Zeitfluss zu unterbrechen, um in das ICH BIN, das SEIN hinein zu gehen, hast Du mit der Vergangenheit keine Schwierigkeiten mehr. Es ist Übung erforderlich, bis es zur Gewohnheit wird.
Damit verliert die lineare Zeit immer mehr an Bedeutung und Du trittst ein in Deinen Himmel auf Erden.
Früher konntest Du diese Glückseligkeit nicht erleben, da keine Resonanz dazu möglich war. Deine einst empfundene lineare Zeit wandelt sich in die Empfindung Deines Seinszustandes in der Raum- und Zeitlosigkeit (5. Dimension) – ein ewiges Sein.
Alte Verhaftungen werden trotz intensiver Übungen immer wieder auftauchen. Aber Du beschäftigst Dich nicht mehr mit ihnen, sie sind für Dich nicht mehr von Bedeutung, Deine Gedanken richten sich auf den Göttlichen Plan in Dir aus und Du sprichst das magische Wort: ICH BIN.
Die Zeit fürchtet Dein Pyramiden-Bewusstsein (Lektionen I-V). Denn die Zeit hat ja dann keinen Einfluss mehr darauf, wenn Du die Linearitätsempfindung verlassen hast, das magische Wort ICH BIN gesprochen hast, in den Augenblick der Zeitlosigkeit eingetreten bist, um das Wunder dieses ICH BIN – Bewusstseins zu erleben.

 

Hörprobe:
Eine Hörprobe von diesem Channeling findest Du auf unserem YouTube-Kanal:
https://www.youtube.com/watch?v=LPAHfH4cXTA&t=1s

 

Lade das Channeling (ca. 60 Min.) als MP3-File herunter, damit Du es Dir immer wieder ganz in Ruhe anhören kannst.